Seit 15.10.2005 hat die Bürgerwehr Ettlingen eine neue Abteilung, die Artillerieabteilung. Zwar besaß die BW in historischer Zeit keine Kanone, in den 80er Jahren des 20.ten Jahrhundets jedoch hatte der Verein kurzfristig als Leihgabe vom Pfinzgaumuseum eine Kanone mit einem historischen Geschützrohr von 1779 zur Verwendung, die Kanone wurde von uns wieder schießfähig restauriert, aber der Leihvertrag wurde nicht verlängert. Anfang des Jahres 2005 stand eine Kanone aus dem Schwarzwald zum Verkauf, unser Kommandant handelte schnell, und es gelang durch eine stattliche Zahl von Sponsoren, die Kanone nebst KFZ Anhänger zu kaufen. Am 15.10.05 wurde unter Beisein der Patenwehren aus Bretten und Weinheim, sowie der Freiburger Bürgerwehr mit Kanone, die Kanonentaufe im Horbachpark Ettlingen abgehalten, anschließend folgte ein Marsch zum Bürgerwehrheim mit einer Taufenfeier. Bei der Kanone handelt es sich um einen Badischen 3 Pfünder Nachbau (Orginal zwischen 1816 und 1860 verwendet), mit einem Kaliber von 57mm. Die Ladung ist 125 g bei 30 g Vorlage.  Wir bedanken uns nochmals bei den Sponsoren: Florl Funktechnik, Bruker Bio Spin, Sparkasse Ettlingen, Stadtwerke Ettlingen, Stadt Ettlingen, Manfred Lüttke,  Privatbrauerei Hoepfner, Richard Nußbaumer, Paul Kolossa und Michael Schulz. Die Artillerieabteilung trägt schwarze Hosen, und Badoliere mit Bad.Armeesäbel.
Artillerieabteilung mit Kanone
Artillerie
Seit 15.10.2005 hat die Bürgerwehr Ettlingen eine neue Abteilung, die Artillerieabteilung. Zwar besaß die BW in historischer Zeit keine Kanone, in den 80er Jahren des 20.ten Jahrhundets jedoch hatte der Verein kurzfristig als Leihgabe vom Pfinzgaumuseum eine Kanone mit einem historischen Geschützrohr von 1779 zur Verwendung, die Kanone wurde von uns wieder schießfähig restauriert, aber der Leihvertrag wurde nicht verlängert. Anfang des Jahres 2005 stand eine Kanone aus dem Schwarzwald zum Verkauf, unser Kommandant handelte schnell, und es gelang durch eine stattliche Zahl von Sponsoren, die Kanone nebst KFZ Anhänger zu kaufen. Am 15.10.05 wurde unter Beisein der Patenwehren aus Bretten und Weinheim, sowie der Freiburger Bürgerwehr mit Kanone, die Kanonentaufe im Horbachpark Ettlingen abgehalten, anschließend folgte ein Marsch zum Bürgerwehrheim mit einer Taufenfeier. Bei der Kanone handelt es sich um einen Badischen 3 Pfünder Nachbau (Orginal zwischen 1816 und 1860 verwendet), mit einem Kaliber von 57mm. Die Ladung ist 125 g bei 30 g Vorlage.  Wir bedanken uns nochmals bei den Sponsoren: Florl Funktechnik, Bruker Bio Spin, Sparkasse Ettlingen, Stadtwerke Ettlingen, Stadt Ettlingen, Manfred Lüttke,  Privatbrauerei Hoepfner, Richard Nußbaumer, Paul Kolossa und Michael Schulz. Die Artillerieabteilung trägt schwarze Hosen, und Badoliere mit Bad.Armeesäbel.
Artillerieabteilung mit Kanone
Artillerie
Seit 15.10.2005 hat die Bürgerwehr Ettlingen eine neue Abteilung, die Artillerieabteilung. Zwar besaß die BW in historischer Zeit keine Kanone, in den 80er Jahren des 20.ten Jahrhundets jedoch hatte der Verein kurzfristig als Leihgabe vom Pfinzgaumuseum eine Kanone mit einem historischen Geschützrohr von 1779 zur Verwendung, die Kanone wurde von uns wieder schießfähig restauriert, aber der Leihvertrag wurde nicht verlängert. Anfang des Jahres 2005 stand eine Kanone aus dem Schwarzwald zum Verkauf, unser Kommandant handelte schnell, und es gelang durch eine stattliche Zahl von Sponsoren, die Kanone nebst KFZ Anhänger zu kaufen. Am 15.10.05 wurde unter Beisein der Patenwehren aus Bretten und Weinheim, sowie der Freiburger Bürgerwehr mit Kanone, die Kanonentaufe im Horbachpark Ettlingen abgehalten, anschließend folgte ein Marsch zum Bürgerwehrheim mit einer Taufenfeier. Bei der Kanone handelt es sich um einen Badischen 3 Pfünder Nachbau (Orginal zwischen 1816 und 1860 verwendet), mit einem Kaliber von 57mm. Die Ladung ist 125 g bei 30 g Vorlage.  Wir bedanken uns nochmals bei den Sponsoren: Florl Funktechnik, Bruker Bio Spin, Sparkasse Ettlingen, Stadtwerke Ettlingen, Stadt Ettlingen, Manfred Lüttke,  Privatbrauerei Hoepfner, Richard Nußbaumer, Paul Kolossa und Michael Schulz. Die Artillerieabteilung trägt schwarze Hosen, und Badoliere mit Bad.Armeesäbel.
Artillerieabteilung mit Kanone
Artillerie